EMIL - Erweiterung BESSY II, Berlin

EMIL steht für „Energy Materials In situ Laboratory Berlin“. Im Rahmen dieser Baumaßnahme entstand in Berlin-Adlershof auf dem Gelände des Helmholtz-Zentrums Berlin (HZB) ein High-Tech Präparations- und Analyselabor für Energie-Materialien. Die Wissenschaftler forschen hier daran, dass Sonnenenergie besser nutzbar wird, um eine nachhaltige Energieversorgung zu ermöglichen. EMIL ist ein Erweiterungsbau der bestehenden Speicherringhalle des Elektronensynchrotrons BESSY II

Nutzung: Laborgebäude für Energy-Materialen.

Bauherr: Helmholtz-Zentrum Berlin für Material- und Energieforschung

Architekt: Hammeskrause Architekten, Stuttgart

Nutzfläche (NF): 1.698 m2

Geschossfläche (BGF) (bzw. Laborfläche): 3.579 m2

Kosten (KG 200–700): 9,92 Mio. Euro brutto

Projektlaufzeit: 04/2013 bis 05/2017

Leistungen der IBPM: Beratung und Vorbereitung der Unterlagen zur Objekt- und Fachplanung sowie TGA-Planung im VOF-Verfahren, Technisches Controlling