Olympiapark, Berlin

Der Olympiapark stellt ein Bau- und Gartendenkmal von internationaler Bedeutung dar. Seit 1994 liegt es in den Händen der Berliner Senatsverwaltung und wird Stück für Stück saniert und an die aktuellen Bedarfe angepasst. Hierunter fallen u.a. die Errichtung der Dauerausstellung Sportmuseum im Olympiapark sowie eines Dienstgebäudes und einzelner Sportanlagen, die Einpassung der Poelchau Oberschule in das Haus des dt. Sports, die Abdichtung der Maifeldtribühne, sowie die Teilsanierung der Waldbühne. Auch für die Ausrichtung der Leichtathletik- Weltmeisterschaft 2017 wurden umfassende Maßnahmen durchgeführt.

Nutzung: Sportanlage

Bauherr: Land Berlin, vertreten durch Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Adresse: Olympiapark Berlin

Grundstück: 1.320.000 m2 (Baufeld)

Projektlaufzeit: seit 2012

Leistungen der IBPM: Projektsteuerung