GEOMAR, Kiel

Das Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung GEOMAR ist auf dem Gebiet der Meeresforschung eine der führenden Institutionen in Europa. Schwerpunkt der Forschung ist die Untersuchung der chemischen, physikalischen, biologischen und
geologischen Prozesse im Ozean sowie deren Wechselwirkung mit dem Meeresboden und der Atmosphäre. Mit dem Erweiterungsneubau am Ostufer der Kieler Förde entsteht ein wissenschaftliches Leuchtturmprojekt. Ziel ist die Bündelung der Aktivitäten an einem Ort, andere Standorte werden zugunsten des Neubaus aufgegeben und neuen Nutzungen zugeführt werden.

Bauherr: Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Architekten: Staab Architekten GmbH, Berlin

Nutzfläche (NF): 15.413 m2

Kosten: 90 Mio. Euro

Projektlaufzeit: 2012 bis 2019

Leistungen IBPM: Kostensachverständige im Wettbewerb, Durchführung von Vergabeverfahren